2019/267  

Betreff: Arena Lüneburger Land - aktueller Planungsstand
Status:öffentlichVorlage-Art:Berichtsvorlage
Verantwortlich:Beyer, Detlef
Federführend:Gebäudewirtschaft Bearbeiter/-in: Beyer, Detlef
Produkte:23.1. 111-100 Verwaltungsführung
Beratungsfolge:
Ausschuss für Hochbau und Energiesparmaßnahmen
28.08.2019 
Sitzung des Ausschusses für Hochbau und Energiesparmaßnahmen zur Kenntnis genommen   

Anlage/n
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlagen:
Anlage 1 - Grundriss EG  
Anlage 2 - Grundriss 1. OG  
Anlage 3 - Grundriss 2. OG  
Anlage 4 - Grundriss KG  
Anlage 5 - Ansicht Südost und Nordost  
Anlage 6 - Ansicht Nordwest und Südwest  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

Anlage/n:

1 Grundriss Erdgeschoss

1 Grundriss 1. Obergeschoss

1 Grundriss 2. Obergeschoss

1 Grundriss Kellergeschoss

1 Ansicht Südost und Nordost

1 Ansicht Nordwest und Südwes

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anlage 1 - Grundriss EG (1354 KB)      
Anlage 2 2 Anlage 2 - Grundriss 1. OG (1153 KB)      
Anlage 3 3 Anlage 3 - Grundriss 2. OG (794 KB)      
Anlage 4 4 Anlage 4 - Grundriss KG (1262 KB)      
Anlage 5 5 Anlage 5 - Ansicht Südost und Nordost (3158 KB)      
Anlage 6 6 Anlage 6 - Ansicht Nordwest und Südwest (3143 KB)      
ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

Beschlussvorschlag: Berichtsvorlage - keine Beschlussfassung erforderlich.

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

Sachlage:

 

Der Berichtsvorlage liegen die aktuellen Planunterlagen mit Stand Januar 2019 zur Kenntnisnahme an.

 

Der Stand entspricht ausgenommen geringfügiger Grundrissänderungen in den Technikräumen und Sanitärbereichen im Wesentlichem noch dem, wie er in der Sondersitzung des Ausschusses für Hochbau und Energiesparmaßnahmen am 13.02.2018 vorgestellt worden ist. Auf die dem Protokoll der Sitzung beiliegenden Anlagen wird Bezug genommen. Diese Planunterlagen bilden auch die Grundlage für die Nachtragsbaugenehmigung vom 01.10.2018.

 

In den aktuellen Planunterlagen sind noch die Vordächer an den Stirnseiten der Arena vor dem Eingang und der rückwärtigen Anlieferungszone dargestellt. Diese sollen nach derzeitigem Stand
aus Kostengründen entfallen.