2019/181  

Betreff: Hauptschule und Realschule Bleckede - Erweiterung des gemeinsamen Lehrerzimmers
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verantwortlich:Beyer, Detlef
Federführend:Gebäudewirtschaft Bearbeiter/-in: Beyer, Detlef
Produkte:7.1. 111-320 Liegenschaftsverwaltung/Gebäudemanagement
Beratungsfolge:
Ausschuss für Hochbau und Energiesparmaßnahmen
04.06.2019 
Sitzung des Ausschusses für Hochbau und Energiesparmaßnahmen    
Kreisausschuss

Anlage/n
Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlagen:
Anlage 1 - Antrag der Schule vom 30.09.2016  
Anlage 2 - Übersichtsplan  
Anlage 3 - Raumaufteilungsplan  
Anlage 4 - Einrichtungsvorschlag  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Anlage/n:

1 Antrag der Schulen

1 Übersichtsplan (Luftbild)

1 Raumaufteilungsplan

1 Einrichtungsvorschlag

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anlage 1 - Antrag der Schule vom 30.09.2016 (28 KB)      
Anlage 2 2 Anlage 2 - Übersichtsplan (315 KB)      
Anlage 3 3 Anlage 3 - Raumaufteilungsplan (186 KB)      
Anlage 4 4 Anlage 4 - Einrichtungsvorschlag (205 KB)      
ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Beschlussvorschlag: Der vorgeschlagenen Erweiterung des gemeinsam genutzten Lehrerzimmers der Hauptschule und Realschule Bleckede durch Umstrukturierung der Raumnutzungen im Bestand wird zugestimmt. Die Verwaltung wird beauftragt, die in der Vorlage beschriebenen Maßnahmen in den Sommerferien 2019 umzusetzen.

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Sachlage:

 

Mit gemeinsamen Schreiben vom 30.09.2016 beantragen die Schulleitungen der Hauptschule und der Realschule in Bleckede eine Vergrößerung des gemeinsam genutzten Lehrerzimmers. Dieser Antrag liegt der Vorlage als Anlage 1 an.

 

In der Antragsbegründung wird schlüssig dargelegt, dass die Zahl der Nutzerinnen und Nutzer des Lehrerzimmers bedingt durch:

 

  1. Einführung der Ganztagsschule,
  2. Einführung der Inklusion,
  3. Ausbildung am Schulzentrum und
  4. Berufsorientierung 

 

auf bis zu 73 Personen angestiegen ist.

 

Anlässlich einer gemeinsamen Besichtigung mit dem Fachdienst Schule und den Schulleitungen im Sommer 2018 fand sich die äußerst beengte Situation im Lehrerzimmers bestätigt, so dass im Zuge
der Haushaltsberatungen 2019 Mittel für eine Veränderung in den Haushalt eingestellt wurden.

 

Seitdem sind in mehreren Abstimmungsgesprächen mit den Schulen Umsetzungsalternativen untersucht worden. Hierzu haben sich seitens der Schulen aus der Lehrerschaft und Schülerschaft zwei Arbeitskreise gebildet, die jeweils für die Bereiche Lehrerzimmer / Mehrzweckraum und Schüler-Freizeitbereich / Schüler-Ruhebereich Lösungsvorschläge erarbeitet haben.

 

Als einvernehmlich abgestimmtes Ergebnis wird vorgeschlagen, den jetzigen Schüler-Freizeitbereich zum Lehrerzimmer umzuwidmen und den Schüler-Ruhebereich künftig als Mehrzweckraum zu nutzen.

Der jetzige Mehrzweckraum neben der Bibliothek wird Schüler-Freizeitbereich und das Lehrerzimmer Schüler-Ruhebereich. Diese Umstrukturierung wird allen Interessen gerecht und lässt sich in der vorhandenen Gebäudekubatur realisieren. Eine kostenintensive bauliche Erweiterung wird so vermieden.

 

Im alten Lehrerzimmer und neuem Schüler-Ruhebereich sollen das Podest und die mobilen Trennwände des jetzigen Freizeitbereichs wiederverwendet werden, wie auch der überwiegende Teil der vorhandenen Möbel. Die Wände sollen einen neuen Anstrich erhalten, der Bodenbelag bleibt erhalten. Der Innenhof soll als Pausenbereich und Schulgarten genutzt werden.

 

Der jetzige Mehrzweckraum neben der Bibliothek soll von den Schülerinnen und Schülern als Spielebereich und Freizeitraum genutzt werden. 2 Billardtische und 3 Standkicker sowie eine Tischtennisplatte aus dem Bestand werden dort aufgestellt. Zusätzlich ist die Anschaffung eines Airhockeytisches geplant. In der Ecke zum Medienraum soll eine Bühne aufgestellt werden um dort das Darstellende Spiel zu üben.

 

Um den Schallschutz zur angrenzenden Bibliothek zu verbessern, wird eine Leichtbauwand als Schallschutzwand zur Bibliothek neu gestellt. Je nach Erfordernis können auch die Wände im oberen Bereich noch ertüchtigt werden. Der jetzige Fußboden aus Klick-Laminat ist abgängig und wird durch einen Linoleumbelag ersetzt. Die Heizkörper werden durch Sitzauflagen ertüchtigt.

 

Der jetzige Freizeitbereich wird neues Lehrerzimmer. Mit insgesamt ca. 250 m² Grundfläche wird der Lehrerschaft ausreichend Platz geboten. Der Bodenbelag und der Wandanstrich bleiben erhalten. Im neuen Mehrzweckraum werden die Wände neu gestrichen. Die Wände links und rechts vom „Cube“ (Küchenblock) werden entfernt. Der überwiegende Teil der Glastüren und Fenster wird gegen unerwünschte Einblicke mit Sichtschutzfolie geschützt.

 

Im neuen Mehrzweckraum werden WLAN Spots und Lehrer-Arbeitsplätze eingerichtet. Das Mobiliar wird durch Neuanschaffungen ergänzt und teilweise ersetzt.

 

Für die Umsetzung dieser Maßnahmen ist unter Investitionsnummer 3500.19.06 ein Haushaltsansatz von 50.000 € in den Haushalt 2019 eingestellt, der aus der Kreisschulbaukasse finanziert wird. Ergänzt wird dieser Ansatz für die Renovierungsarbeiten und Schallschutzmaßnahmen um Mittel aus dem Bauunterhalt.

 

Die Ausführung ist für die Sommerferien 2019 vorgesehen.