Antrag der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen vom 22.03.19; Verantwortung wahrnehmen - Klimaneutraler Landkreis  

Sitzung des Kreistages
TOP: Ö 18
Gremium: Kreistag Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mo, 01.07.2019 Status: öffentlich
Zeit: 16:00 - 18:30 Anlass: Sitzung
Raum: Schützenhaus Bardowick
Ort: Schützenhaus Bardowick, St. Dionyser Weg 2, 21357 Bardowick
Zusatz: W-LAN ist nicht vorhanden. Laden Sie sich bitte die Aktenmappe herunter.
2019/110 Antrag der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen vom 22.03.19; Verantwortung wahrnehmen - Klimaneutraler Landkreis
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag an Fachausschüsse
Verantwortlich:BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Federführend:Büro des Landrats Beteiligt:Verwaltungsleitung
Bearbeiter/-in: Krambeer, Lisa  Klimaschutzleitstelle
Produkte:24.1. 111-110 Büro des Landrats
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 

KTA Groß positioniert sich für die Meinung der SPD. Man müsse aufgrund der aktuellen Ereignisse, was die Demonstrationen Friday for Futures betrifft, neue Schritte einleiten, um die Klimaneutralität des Landkreises zu erreichen. Gegensätzlich zum Antrag der SPD habe die Der Grünen sich sehr konkret auf das bezogen, was an Untersuchungen und Prognosen vorliege. Beide Anträge haben zumindest die gleiche Zielrichtung. Sinnvoll sei es auch, die Anträge im entsprechenden Ausschuss zu behandeln. Aufgrund der aktuellen Ereignisse haben sich die Zielgrößen, bis wann Klimaneutralität in welchen Schritten erreicht werden könne, verändert. Demzufolge wäre die Bitte der Fraktion die entsprechenden Anträge an den Fachausschuss zu überweisen.

 

KTA Kamp stellt dar, dass auch die SPD zwei Gedanken habe und diesbezüglich zeitgleich zwei Anträge eingereicht habe. Zielen und Missionen müssen entwickelt werden. Ein neuer Masterplan müsse erstellt werden. Bei dem Antrag Der Grünen habe KTA Kamp besonders die Historie, die aufgelistet war, gefallen. Es müsse schnell gehandelt werden und der klimaneutralen Landkreis sse eingefordert werden.

 

Beschluss:

 

 

 

Es wurde kein Beschluss gefasst. Der Antrag wird im Ausschuss für erneuerbare Energien, Raumordnung und Klimafolgenanpassung gemeinsam mit dem inhaltlich verwandten Antrag der SPD-Fraktion (Vorlage 2019/113) behandelt.